, Müller Samuel

UHC F.P.N. - White Horse Lengnau 5:3 (4:1)

Knapper Sieg gegen White Horse Lengnau fürs Herren 1

Merenschwand, 20 Zuschauer

Die Flying Penguins waren gewillt, den guten Start von vorhin in der Partie gegen White Horse Lengnau zu wiederholen. Dieses Vorhaben vermochten sie teilweise umzusetzen. Die Intensität aus dem 1. Spiel fehlte ein wenig, dennoch resultierte eine frühe 2:0 Führung. Beide Teams bekundeten Mühe zu richtigen Chancen zu kommen, wenn dann nur durch Fehler des Gegners. Ein solcher Unterlief Niederwil, wodurch Lengnau einen Konter fahren konnte und auf 1:2 verkürzte. Die Penguins liessen aber nicht nach und erhöhten noch vor Ablauf der ersten Halbzeit auf 4:1.Die Führung zur Pause, ein Déjà-vu an diesem Tag für die Ostschweizer.

Dieses Mal sollte der Vorsprung aber über die Zeit gerettet werden. Lange Zeit sah es sehr gut aus, 10 Minuten vor dem Ende fiel dann doch der Treffer zum 2:4. Kurz darauf wanderte ein Niederwiler auf die Strafbank. Das Überzahlspiel wussten die Lengnauer zu nutzen und so Stand eine spannende Schlussphase bevor. In dieser versuchten es des Aargauer ohne Torhüter den Ausgleich zu erzielen. Dieses Vorhaben misslang, stattdessen erzielte Niederwil noch den 5:3 Siegtreffer und Debütant B. Müller im Tor durfte sich gleich im ersten Einsatz über den ersten Sieg freuen.

Guter Start für das Fanionteam mit 3 Punkten gegen zwei starke Gegner, obwohl doch noch ein wenige Wehmut über den verlorenen Punkt aus Spiel 1 mitschwingt.

STRAFEN

  • UHC F.P.N: 1x2min Hautle
  • Gegner: keine

AUFSTELLUNG

  • Block 1: Robin Thaddey, Stefan Hautle, Samuel Müller
  • Block 2: Yanik Thaddey, Alex Dörig, Lukas Niedermann
  • Block 3:  Rafael Gemperle, Ivan Künzle, Cornel Schmid
  • Torhüter: Benjamin Müller

COACH

  • Rafael Gemperle, Patrik Wagner