, Herren 1

Penguins stehen in den Playoffs!

Das Fanionteam gehört zum 2. Mal zu den Top 8 der Schweiz im KF

Die Ausgangslage für Niederwil in der etwas unübersichtlichen Tabelle an der letzten Runde in Tann war klar. Mit zwei Siegen gegen direkte Konkurrenten könnten sie sich allen Rechenspielen entziehen und sich die Playoff-Quali sichern. Um dieses Unterfangen von Erfolg zu krönen reisten die Penguins mit den grössten Kader der bisherigen Saison an.

UHC F.P. Niederwil - DT Bäretswil 6:6 (3:2)

Die Anspannung und der Druck war den St. Gallern sichtlich anzumerken, es passte nicht viel zusammen und früh sahen sie sich einem 0:2 Rückstand konfrontiert. Mit dem schön herausgespielten Anschlusstreffer, fand aber auch Niederwil ins Spiel und bis zur Pause wendeten sie das Resultat in eine 3:2 Führung. Den Schwung nahmen die Penguins mit in die 2. Halbzeit, auf den zwischenzeitlichen Ausgleich antworteten sie gleich doppelt, 5:3. Bäretswil kämpfte sich nochmals zurück und sorgte mit zwei Toren innerhalb von 10 Sekunden für ein erneut ausgeglichenes Scoreboard. Nach je einem weiteren Treffer ging es mit 6:6 in die Schlussminute. In dieser versuchte Niederwil ohne Torhüter den dringend benötigten Siegtreffer zu erzielen, dies misslang und so endete die Partie Unentschieden. Der Playoff-Traum vermeintlich ausgeträumt.

Doch nach kurzer Rechnerei wurde bewusst, dass Regensdorf noch überholt werden könnte. Da diese überraschend keine Punkte gegen Unterkulm holten (Vielen Dank an die Tigersharks!) und der Exploit gegen Cevi ausblieb. Dies hatte zur Folge, dass Niederwil mit einem Sieg gegen Spreitenbach doch noch unter den Top 4 landen würde.

UHC F.P. Niederwil - STV Spreitenbach 4:3 (3:3)

Wie bereits in der ersten Partie hatte Niederwil Mühe ins Spiel zu finden. Und auch diesmal war die logische Folge davon ein Rückstand, erneut 0:2. Identisch zum ersten Spiel vermochten sie sich zu steigern und holten sich auch diesmal die 3:2 Führung. Durch das 3:3 von Spreitenbach wenige Sekunden vor der Pause endete die 1. Halbzeit Unentschieden. Die Penguins zeigten sich wenig geschockt davon und legten nach kurzer Zeit wieder vor. Fünf Minuten vor Schluss bot sich ihnen in Überzahl die Chance die Führung auszubauen. Da dies nicht gelang, wurde es in den letzten Minuten nochmals spannend. Mit einem zusätzlichen Feldspieler versuchte Spreitenbach noch den Ausgleich zu erzielen, aber mit viel Einsatz gelang es den Niederwilern dies zu verhindern.

AUFSTELLUNG

  • Block 1: Yanik Thaddey, Robin Thaddey, Pascal Niedermann, 
  • Block 2: Cornel Eberle, Rafael Gemperle, Silvan Signer
  • Block 3: Lukas Niedermann, Cornel Schmid, Alex Dörig, Stefan Hautle
  • Torhüter: Benjamin Müller (vs Bäretswil), Patrick Wagner (vs Spreitenbach)

COACH

  • Rafael Gemperle, Patrik Wagner, Samuel Müller

 

Somit stehen die Penguins zum zweiten Mal nach 2019 im Playoff-Viertelfinal. Der Gegner ist aktuell noch offen, es wird sich zwischen Köniz und Nuglar entscheiden.

Spiel 1 wird auswärts am 05. / 06. März stattfinden. Das Heimspiel findet am 12. März statt. Ein allfälliges 3. Spiel am Folgetag, wieder auswärts. Das Fanionteam freut sich bereits jetzt auf tolle Spiele vor grossartiger Kulisse.

Genaue Spieldaten und Anspielzeiten werden noch kommuniziert.